Mittwoch, 9. Mai 2018

{Gewinnspiel} Neutrogena Visibly Clear

Ich habe den Anti-Akne Lichttherapie Stick von Neutrogena zum Testen bekommen. Ich finde ihn viel besser als die Maske. Man benötigt keinen Aktivator und vermeidet somit unnötigen Müll, da man den Stick nicht nach 30 Anwendungen wegschmeissen muss. Man kann einfach die Batterien wechseln, sollte der Stick nicht mehr funktionieren. Er ist also um einiges umweltfreundlicher! Verwendet man eine wiederaufladbare Batterie, dann hat man gar keinen Müll. 

Da ich nicht unter großflächiger Akne im Gesicht leide, sondern nur ab und an ein Pickelchen habe, so finde ich den Stick zusätzlich um einiges angenehmer. Auch Pickel auf dem Decolleté oder an anderen Stellen lassen sich mit dem Stick behandeln.



Man drückt einfach fest auf den Knopf während man den Stick auf den Pickel hält. Nach ca. 2 Minuten schaltet sich das Licht automatisch ab und man wiederholt dies täglich so lange, bis der Pickel ausgetrocknet ist. Vor allem bei roten entzundenen Pickelchen funktioniert das prima.
Wie die Lichttherapie funktioniert seht ihr hier auf dem Video von Neutrogena®:




Falls ihr unter Pickel leidet, könnt ihr jetzt ein Neutrogena Visibly Clear Set bestehend aus:

- Anti-Pickel Ölfreies Waschgel
- Anti-Pickel Tägliches Waschpeeling
- Anti-Pickel 2-in-1 Reinigung & Maske
- Anti-Pickel Feuchtigkeitspflege ölfrei

gewinnen.


Was ihr dafür tun müsst:
  • Die Verlosung ist nur für Österreich und Deutschland offen (ihr braucht also einen Wohnsitz in Österreich oder Deutschland). Die Zustellung ist selbstverständlich auch kostenlos.
  • Weiters könnt ihr meinen Blog folgen. Ob über Google Friends Connect (GFC), Bloglovin, Instagram, Twitter oder Blog-Connect (BC) bleibt euch überlassen. Wollt ihr das überhaupt nicht, oder benutzt ihr keine SocialMedia Plattform, dann schreibt mir einfach eine E-mail: beautyglace@gmail.com mit Betreff: "Neutrogena"
  • Nächster Schritt: schreibt mir bitte einen Kommentar in diesen Blogpost, über Instagram oder per mail.
  • Die GewinnerInnen werden von mir per E-mail/Instagram verständigt, mit der Bitte mir ihre Lieferadresse (bitte nur aus Österreich oder Deutschland!) bekannt zu geben.
  • Sollten sich die GewinnerInnen innerhalb von drei Tagen nicht bei mir melden, wird die GewinnerIn neu ausgelost.
  • Rechtsweg und  Barablöse sind ausgeschlossen.
     

  • Das Gewinnspiel läuft bis 3.6.2018, 23:59 Uhr
Viel Glück!
*PR-Sample

Montag, 7. Mai 2018

{Naturkosmetik} Weleda Edelweiss Sonnenpflege

Oh ja, Naturkosmetik! Ich liebe sie. Besonders die von der Marke Weleda aus Schwäbisch Gmünd. Das Unternehmen wurde 1921 gegründet und hat lange Tradition und schon in den Anfängen wollte man möglichst umweltbewußte Produkte anbieten. Das sich so etwas auch bewährt ist klar.
Ich habe mich total gefreut, pünktlich zu Frühlingsbeginn (naja, eigentlich ist es von den Temperaturen her ja Sommer!) von der neuen Sonnencreme zu hören.


Sie enthalten alle Edelweissextrakt und es gibt unterschiede LSF in 30 und 50. Zudem gibt es eine Sensitiv Sonnencreme die extra für zarte Kinderhaut gemacht ist.
Da sie nicht nur keine Nano-Partikel beinhalten sondern auch ein ein mineralischer Filter sind, gibt es viele Vorteile für die Haut.


Sonnencreme ist sehr sehr wichtig. Das hab ich wieder gesesehen, als ich an einen bewöhlten Tag ohne LSF raus gegangen bin, da ich mir dachte, Sonnenbrand kriege ich schon keinen. Gut, wirklich einen Sonnenbrand hatte ich nicht, aber meine Haut war doch etwas von der Sonne beleidigt und hat gebrannt, obwohl ich nicht rot war.
Als ich mit zwei Sonnenanbeterinnen auf Kurzurlaub war, hab ich gesehen wie wichtig im Schatten bleiben und eincremen ist, gerade bei meiner Elfenhaut. Ich bin brav unterm Schirm gesessen und hab mich alle paar Stunden wieder eingeschmiert und gesprüht, was die anderen sehr witzig fanden. Ich kam mir vor wie die weiße Christine Redfern bei "Das Böse unter der Sonne" von Agatha Christie. Die anderen gingen auch in der Mittagssonne nicht von der Sonnenliege, was ich persönlich sehr bedenklich fand. Am Abend war einer von ihnen schlecht...
Gut einen Sonnenstich bekommt man gleich, Langzeitschäden können dann erst später auftreten. Am schlimmsten ist natürlich Hautkrebs.
Klar, als Teeny wollte ich auch braun wie die anderen sein und hab gedacht, wenn ich in der Sonne lieg, werde ich schon irgendwann braun werden. Dummerweise werde ich nur rot wie ein Hummer...dann häute ich mich und bin wieder weiß.
Mittlerweile finde ich meine Noblesse Oblige Haut richtig toll.

Warum ich gerade von der Weleda Sonnenmilch so begeistert bin, seht ihr am besten in einer Gegenüberstellung, der Pro´s und Contra´s:

Pros:

+ sie hat mineralische und nicht chemische Filter - dadurch wirkt sie sofort und man muss nicht extra 20 Minuten warten um in die Sonne zu gehen.

+ die mit LSF 50 ist sehr weiß, so sieht man perfekt wo man zarte Babyhaut schon eingecremt hat
(siehe auch Contra dazu)

+ sie enthält keine Nano-Filter die in durch die Haut in den Organismus gelangen können. Es gibt bereits eine Regelung für chemische Sonnencremen hier eine Mindestgröße an Nano Filter zu beachten, damit diese nicht mehr durch die menschliche Haut dringen können.

+ die Sonnencreme ist parfümfrei und reizt somit die Haut nicht.

+ Viele Sonnencremen enthalten ordentlich Alkohol und auch diese hat etwas davon Zwecks Konservierung enthalten. Dennoch bekomme ich von den meisten mit ordentlich Alkohol vermehrt Mallorca Akne auf dem Dekolleté und ist somit auch für Menschen gedacht, die empfindliche Sommerhaut haben wie ich.

+Sonst ist meine Haut unkompliziert, aber bei Sonne kriege ich gerne "Chicken Skin" (Keratosis Pilaris) auf meinen Oberarmen. Das sind so kleine rote Pünktchen. Es ist eine Verhornung der Haut, durch Feuchtigkeitsverlust. Die Creme enthält auch ordentlich Feuchtigkeitspflege für die Haut. Also toll gegen mein Chickenskin :).

Contra:

- Der Weißeffekt. Da die Creme auf mineralische Filter setzt. Die LSF 50 Creme ist wirklich sehr weiß. Das hält wirkich die ganze Zeit an und zieht natürlich nicht ein, da es ja auf dem Gesicht vor UVA/UVB schützen soll. Für mich persönlich nicht mehr im Gesicht verwendbar, da ich aussehe wie ein Geist. Fazit also, bei hohen LSF ist es für Naturkosmetik noch immer schwer auch "gut aussehende" Sonnencreme zu produzieren. Man muss sich allerdings auch fragen, ob man am Strand wirklich immer "gut aussehen muss", oder lieber "gut geschützt" ist. In der Stadt komme ich locker mit dem LSF 30 aus!



*PR-Sample

Dienstag, 1. Mai 2018

{OOTD} Vichy Karo ist wieder da!


Black and White Vichy aka Gingham is back. Eigentlich schon seit 2017. Ob in Kleidern, Blusen oder Cigarette Trousers - wie ich sie trage. Diese Hosen sind super unkompliziert. Man kann oben und auf den Füßen alles dazu tragen. Eine Bluse oder Pulli und Heels, einen coolen Sweater mit Sneakers, ein Top mit Sandalen.
 Mit Heels sehen sie elegant aus, mit Sneakers sportlich. Alles geht!

Gut die kleinen Karos können schon mal etwas auftragen und die Hochwasserhose sieht bei kleinen Frauen vielleicht nicht so vorteilhaft aus, aber who cares! No bodyshaming girls, get out and as Cindy Lauper sings "we just wanna have fun". We come in all shapes and sizes!

Ich liebe meine Jeans. Ich habe zu viele davon und greife eigentlich immer zu Jeans. Ich möchte gerade etwas mehr Variation in meine Outfits kriegen und hoffe, dass mich die Cigarette Trouser mal ab und an die Jeans vergessen lässt.

Cigarette Vichy Hose: H&M
Shirt: Vintage
Kitty Purse: Vintage
Canvas Nike Sneakers: Deichmann*








Lippenstift: Guerlain KissKiss LoveLove Red*.


Polkadot Cateye Sonnenbrille und Crystals Ohrringe: New Look 




Was soll ich sagen, ich bin bekennender Sneakerhead. Ich liebe dieses oldskool grobe Canvas Material dieser Nike Sneakers von Deichmann*. Es erinnert mich an einen Boat-Trip auf einer Segelyacht in Monaco. Am besten mit Grace Kelly. 
Innen haben sie eine weiche Frottee-alike-Sohle, sind super bequem für einen Trip durch die City oder auf einer Yacht (man wird ja wohl noch etwas weiter träumen dürfen!).



*Werbung und PR-Sample

Donnerstag, 26. April 2018

{Naturkosmetik} Estelle & Thild Super Bioactive

Naturkosmetik. Ja, es muss nicht immer teure Kosmetik sein, obwohl ich immer öfter zu Highend Kosmetik oder Naturkosmetik greife je älter ich werde.

Die Schweden machen nicht nur die besten Köttbullar (spricht sich übrigens 'Schöttbüllar', aber das versteht bei Ikea in Österreich keiner 😂) oder die besten Krimis (mein aktueller Liebling in Sachen Serie und Schweden ist Rebekka Martinson) sondern haben auch wirklich tolle Naturkosmetik.

Das Stockholmer Unternehmen Estelle & Thild begeistert mich schon, seit sie auf den österreichischen Markt (exkusiv bei Marionnaud) kamen. Etwas das ich mir ständig nach kaufe ist deren tolles Mizellenwasser. Unter der Dusche am Abend verwende ich gerne den Reinigungsschaum mit meiner Foreo Bürste um schon mal das gröbste Make-up abzukriegen und zweimal die Woche noch das Radiance Micro Polish. Wirklich ein sehr sanftes Peeling.

 

Tagsüber verwende ich Die Super Bioactive Extra Rich Day Cream. Durch den Pumpspender ist es hygienisch (was bei Naturkosmetik nochmal wichtig ist) und man hat immer die richtige Menge fürs Gesicht. Ich verwende meist einen Pump, dann mixe ich dazu das Brightening Serum und das Repairing Oil (jeweils einen Pump und einen Tropfen der Pipette). Das reicht dann für das ganze Gesicht und den Hals. Die Verpackung sieht auch super aus, mit dem gefrosteten Glas.


Am Abend habe ich die gleiche Routine mit der Night Cream statt der Day Cream, versteht sich. Man könnte natürlich auch zuerst das Serum und das Öl auftragen, da ich zurzeit aber etwas faul bin und es auch so wunderbar funktioniert mach ich das in einen Aufwasch. Dafür massiere ich abends das Gesicht auch etwas länger mit meinen Jaderoller oder meinen Fingern.


Das Öl zieht wirklich schön ein und verleiht dem Gesicht etwas Glow. 


Unters Auge kommt das erfrischende Lifting Eye Serum. Am besten fühlt es sich an, wenn man es in der Früh aus dem Kühlschrank holt und gleich zum Frühstück auf die Augen aufträgt. 
Die Produkte duften sehr zahrt nach Blüten und Ölen.


Ich bin wirklich schon jahrelang begeistert von dieser Marke und hoffe, dass auch die dekorative Kosmetik ihren Weg nach Österreich findet. 
 
*PR-Sample

Sonntag, 22. April 2018

{OOTD} It Colour Ultraviolet

Während gerade Ultraviolet total angesagt ist, kann ich nicht genug von Pastellrosa kriegen.
Na gut, langsam kann ich mich auch mit Violet anfreunden, vor allem wenn es ordentlich GlitzerGlitzer ist.

Sonnenbrille*: Meller
Pentagram Acrylic Ohrringe: Amazon
Mantel: H&M
Oberteil mit Bee Applikation: H&M
Jeans: BikBok
Clutch: Primark
Schuhe*: Deichmann



Hurra, der gute alte Trenchcoat ist auch wieder zurück. Lange konnte man ihn eh nicht tragen, da es sich gerade mehr wie im Sommer als wie Frühling anfühlt. Das Wetter macht vor allem meiner Migräne zu schaffen. Bei beigen Trenchcoat denkt man doch gleich an England und Burberry, oder? Das wär auf jeden Fall mal eine Investition, da der Trenchy wohl nicht tot zu kriegen ist. Zum Glück!







Ich liebe Dandy Schnürer. Sie erinnert mich so stark an die 1920er und Agatha Christie´s Hercule Poirot. Da ich sehr empfindlich bin was Blasen angeht, stehe ich den neuen White Socks Trend sehr positiv gegenüber. Wobei damit ja eigentlich weiße Tennissocken wie aus den 80ern gedacht sind. Wie steht ihr dazu? Wobei diese wirklich hinten auch sehr weich sind, also mal sehen ob ich sie auch ohne Socken tragen kann, da ich denke das sieht hübscher aus. Mal sehen, vielleicht eine feinmaschige Netzstrumpfhose?


Das tolle Rosegold ist auf jeden Fall ein Hingucker!


*PR-Sample/Werbung

Sonntag, 15. April 2018

{Haar-Routine} Feuchtigkeit für gelocktes Haar

So nach über einen Monat in Verwendung gibt es hier jetzt ein Update zu meiner Haar Routine.
Ich habe netterweise das System Professional Programm testen dürfen und dies wurde von den Sturmayr Friseuren extra für mich erstellt. Kann übrigens jeder beim Friseur machen lassen.
Ich habe ja ziemlich trockene gelockte Haare und leider auch eine trockene und juckende Kopfhaut. Hier sind einige Produkte die mir System Professional ausgesucht hat. Man muss bezüglich Haar und Kopfhaut einige Fragen beantworten und die Friseurin gibt das ganze in eine App ein.
Folgendes kam für mich heraus:

Das Smoothen Shampoo, soll das Haar weich machen und auf den Conditioner vorbereiten. Ich persönlich hätte ja zu einem Feuchtigkeitsshampoo gegriffen, aber die App sagte, dass dies die Wahl für mich ist. Egal, denn die Produkte riechen wirklich alle total toll.


Hurra, die App meinte ich brauch einen Feuchtigkeitsconditioner. Ich hatte doch recht! Mein trockenes Haar braucht Feuchtigkeit. Ich persönlich fand den Conditioner auch echt super. Die Locken sind nach dem Ausspülen gleich gesprungen, da der Conditioner sie toll mit Feuchtigkeit versorgt hat. Den Conditioner fand ich besser als das Shampoo!


Ich hab gerade ordentlich mit trockener Kopfhaut zu kämpfen. Das geht sogar soweit, dass ich ständig am Hinterkopf kratze, wenn ich nervös bin oder es juckt. Da hat wirklich die Balance Lotion toll geholfen. Hat so eine Art spitzen Applikator zum auf die Haut tupfen. Ich habe es gezielt auf die Punkte aufgetragen, wo es gejuckt hat und sonst nirgends. Ganz aufgehört habe ich dennoch nicht, aber ich habe das Gefühl es etwas ist besser geworden. Da ich manchmal echt unbewußt kratze und die Balance Lotion etwas brennt...gewöhnt man sich das Kratzen wohl auch langsam ab 😂


Glanz- und Aufbauserum Elastic Force. Wenn Leaf-in drauf steht wird es von mir verwendet. Die Haarmaske die man wieder einwirken lassen musste und dann nochmal ausspülen, habe ich ganze zweimal verwendet. Wenn ich in der Wanne lieg und ein Buch lese ist das ja okay, aber in der Dusche dann nochmal einwirken lassen und (gefühlt) ewig warten - nööö.


Ich habe hier nur vier der (ich glaube) sechs für mich bestimmten Produkte vorgestellt. Aus dem einfachen Grund. Es gab noch eine Haarmaske (wie oben erwähnt), welche ich aus Zeitgründen fast nie verwendet habe und ein Öl, welches ich auch nur ab und zu verwendet habe, da ich Öle im Haar gerade nicht so toll finde und lieber das Serum verwende.
Ich fand das Konzept echt toll. Vor allem der Conditioner, die Balance Lotion und das Elastic Force Serum haben mir gut gefallen.

Okay, das gehört jetzt nicht mehr zu System Professional, aber ich habe es dennoch verwendet, weil ich von den Inhaltsstoffen begeistert bin und es einfach wie eine Feuchtigkeitscreme für die Haare ist.



Da es eine 3in1 Maske ist kann man sie eben wie einen Conditioner, eine Maske oder ein Feuchtigkeitsserum für die Spitzen verwenden. Da ich alles andere eh hatte, hab ich sie meist statt dem Öl in den Haarspitzen verwendet, die bei mir ja furztrocken 😜 sind. Dadurch haben die Haare auch toll geduftet.


*PR-Sample

Freitag, 30. März 2018

{Naturkosmetik} Schwarzwald


Kennt ihr die (relative junge) Naturkosmetikmarke Schwarzwald aus dem...Schwarzwald (wer hätte das gedacht 😂)?
Die Produkte haben das EcoCert und sind nicht alle vegan (da zB. Schneckenschleim und Weißtannen-Honig).
Die Marke ist etwas höherpreisig als andere Naturkosmetikmarken, dafür halten sie auch wirklich sehr lange. Ich glaube, dies sieht man auch schon sehr schön an der Verpackung die zumeist aus gefrosteten Glas besteht. Einfach und luxeriös.
Besonders toll - da hygienisch - finde ich die Pumpspender! 
Die Produkte duften auch nicht sonderlich stark, was vielleicht für Allergiker wichtig zu erwähnen wäre.
Soweit die der Überblick, kommen wir nun zu meiner Routine...

Ich habe folgende Pflegeroutine angewandt:

- Naturrein Reinigungsgel 
Einfach aufs feuchte Gesicht einmassiert und dann mit einen warmen feuchten Tuch abgenommen.


- Bergquell Tonikum
Toniken sind ja vor allem im asiatischen Raum sehr beliebt. Sie sollen das Gesichta uf die optimale Pflege vorbereiten. Das Bergquell Tonikum ist super erfrischend und zieht sehr schnell in meine trockene Haut ein.



- Moosrose Anti-Aging Serum
Dieses Serum enthält Schneckenschleim, welcher (gewaltfrei) von Weinbergschnecken mittels rütteln entnommen wird. Auch sehr beliebt in Asien, da es die Haut ideal mit Feuchtigkeit versorgt. Ich hatte etwas bedenken, dass es irgendwie grauslich riecht oder die Konsistenz schleimig ist, aber diese Sorge ist unbegründet gewesen. Es ist beinahe geruchslos und mehr gelartig.



- Morgentau (morgens): 
Nach dem Serum kommt natürlich die Tagescreme. Morgentau enthält Moos, Farn und Flechte. Also alles Pflanzen die Feuchtigkeit speichern wie ein Schwamm. Hat mich im Winter wirklich ideal mit Feuchtigkeit versorgt und meine Haut ist in der Kälte manchmal zickig (mit Rötungen).


- Mondschein (abends):
Eine Detox Nachtcreme, die die Umwelteinflüsse vom Tag praktisch in der Nacht mit Edelweißextrakt aufarbeitet. Sie ist sehr reichhaltig und ich hab sie manchmal auch ohne dem Serum vorher verwendet.


Die Produkte findet ihr alle bei Marionnaud.

*PR-Sample. Die Meinung ist natürlich meine.

Dienstag, 13. März 2018

{OOTD} Look Mum a Pink Yeti

Yepp, ich weiß, dass ich ständig Puderrosa aka Rosequartz in meinen Outfits habe. Ob die Farbe mir nicht langsam zu langweilig wird und ich nicht doch zu "Superduper fancy, weil angesagt Ultraviolett" übergehen sollte?
Nö!
Deshalb viel die Auswahl nicht schwer, als ich den Yeticoat in weiß, grau und rosa bei H&M gesehen habe.
Rosa - what else! Sagte ja auch schon der Clooney Geroge!

Haube: Salewa
Yeti-Mantel: H&M
Top: H&M
Ripped Jeans: Takko
Tasche: Fossil
Armband: Cajoy - Sponsered Product
Rauhleder Sneakers: Adidas by Deichmann - Sponsered Product


Do I look fat in my Furcoat?

Naja, sagen wir mal so, wenn ich ihn schließe sehe ich verdammt nach pinken Meister Petz vor Winterschlaf aus. Ich könnte auch locker als fetter Dschingis Khan frisch aus seiner Jurte durchgehen. 😁
Also würde ich den Yeticoat nicht unbedingt mit einen fetten kuscheligen XXL Flauschpulli darunter kombinieren.
Da das pastellige Puderrosa auch ein Nudeton ist, lässt es sich auch toll mit anderen Farben wie meinen Khaki Streifentop oder den Khaki Adidas kombinieren.
In der gleichen Farbe darunter würde es wahrscheinlich wieder wie ein Kostüm aussehen. Unicorn Onesie with Yetifurcoat anyone? 🙀



 

  
No hate girls! The bracelet is freaking pink! 💗💗💗





{Gewinnspiel} Neutrogena Visibly Clear

Ich habe den Anti-Akne Lichttherapie Stick von Neutrogena zum Testen bekommen. Ich finde ihn viel besser als die Maske. Man benötigt keinen...